Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Praxishilfen zur friedensethischen Bildung

Im Jahr 2014 nahm die Mitgliederversammlung der aej dankend die umfangreichen „Orientierungen für eine friedensethische Praxis“, entgegen, die eine Expert(inn)engruppe zuvor in einem längeren Prozess erarbeitet hatte. Zugleich beschloss die Mitgliederversammlung die Erarbeitung einer pädagogischen Handreichung (Praxishilfe) zur friedensethischen Bildung und Motivation (siehe Beschluss 01/2014 der aej-Mitgliederversammlung). Diese Praxishilfen sollen in Form einer Materialbox methodische Ideen, Anregungen und Bausteine bereitstellen, die es ermöglichen, wesentliche Elemente der „Orientierungen“ in die Praxis evangelischer Kinder- und Jugendarbeit zu implementieren. Die Materialbox wird kontinuierlich ergänzt und weiterentwickelt.

Die Materialbox startet mit zwei Gruppenstundenentwürfen, die aus der Broschüre „Friede verbindet Menschen – Methoden zur Friedenspädagogik“ stammen, deren Mitherausgeberin und Mitautorin die aej war. Diese Broschüre wurde im Jahr 2014 im Rahmen der jährlich stattfindenden Aktion "Friedenslicht" verschiedener Pfadfinderverbände gestaltet.

Die Materialien

Die Links

Orientierungen für eine friedensethische Praxis

Eine Orientierungshilfe für Mitarbeitende und Verantwortliche in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit für die eigene friedensethische Praxis

Die „Orientierungen für eine friedensethische Praxis“ werden in einer Zeit veröffentlicht, in der ganz offensichtlich eine globale friedensethische Orientierungslosigkeit und friedenspraktische Hilflosigkeit herrscht und zunimmt: Die Liste bewaffneter gewaltsamer Konflikte mit zum Teil unfassbarer Brutalität wird immer länger. Eine banale Einteilung in „Gute und Böse“ ist kaum möglich – allzu komplex sind die Gründe und die Ursachen der Konflikte sowie die ethnischen, religiösen und sozialen Verwicklungen und Hintergründe. Selbstverständlich will und soll die Weltgemeinschaft sich gegen Terror und Missachtung der Menschlichkeit wehren und Betroffenen helfen – aber welche Form der Hilfeleistung ist angemessen und entspricht einerseits wirksamer akuter Krisenintervention und andererseits einer langfristigen Strategie der Befriedung?

Dieser Entwurf soll für Mitarbeitende und Verantwortliche in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit in der verwickelten Debatte und für die eigene friedensethische Praxis eine Orientierungshilfe bieten.

<Die Publikation durchblättern und lesen>

Die Pulikation als PDF-Datei herunterladen

 
Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend
in Deutschland e.V. (aej) - im Auftrag des Vorstands der aej

2015, 60 S.

Diese Publikation ist ausschließlich als Online-Publikation erschienen.

Schriftgröße:
StartseiteThemenGlaube und LebenKrieg und Frieden › Friedensethische Bildung
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)