Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Engagiert statt abgehängt - Freiwilligendienste in Vereinen junger Migrant(inn)en

Im März 2012 startet die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) in Kooperation mit der Evangelische Freiwilligendienste gGmbH  das 2,5jährige Modellprojekt „Engagiert statt abgehängt – Freiwilligendienste in Vereinen junger Migrant(inn)en“. An 10 Standorten in ganz Deutschland werden Freiwilligenplätze in Organisationen und Vereinen junger Migrant(inn)en geschaffen. Dabei kooperieren Vereine junger Migrant(inn)en mit evangelischen Freiwilligendienstträgern.

Freiwilligenplätze im Lebensumfeld von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Mehr als 6 Millionen junge Menschen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Seit einiger Zeit werden sie verstärkt als Freiwillige umworben. Das Projekt ist für die beteiligten evangelischen Träger eine Möglichkeit, neue Zugangswege zu jungen Menschen mit Migrationshintergrund zu erschließen und die Zusammenarbeit mit ihrem Umfeld zu erproben.

"Junge Menschen mit Migrationshintergrund sind in den Freiwilligendiensten unterrepräsentiert", sagt Projektleiterin Katharina Kühnle von der aej. Es gebe bislang kaum Einsatzstellen in ihrem Lebensumfeld, Freiwilligendienste seien wenig bekannt und akzeptiert. "Das wollen wir ändern, und deshalb bringen wir evangelische Freiwilligendienstträger und Vereine junger Migrant(inn)en zusammen."

Unterstützung von Vereinen junger Migrant(inn)en

Vereine junger Migrant(inn)en sind wichtige Ansprechpartner für junge Menschen mit Migrationshintergrund. Sie entwickeln Angebote und bieten eine Plattform für gesellschaftliches Engagement. Damit sind sie aus der Kinder- und Jugendarbeit mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Die begleitete Einführung von Freiwilligendiensten ist für diese Vereine eine Möglichkeit, langfristige Unterstützung für ihre Arbeit zu bekommen und gesellschaftliches Engagement in ihrem Umfeld zu fördern.

Umsetzung

Die Projektlaufzeit ist von 1. März 2012 bis 31. Oktober 2014. Das Projekt umfasst zwei Freiwilligenjahrgänge.

An bis zu 10 Standorten bundesweit werden Freiwilligenplätze in Vereinen junger Migrant(inn)en geschaffen. Die Freiwilligen kommen aus dem Umfeld der Vereine, engagieren sich als Freiwillige für diese und werden von den evangelischen Trägern pädagogisch betreut.

Die Träger und Einsatzstellen werden mit Zuschüssen, Beratung und Materialien unterstützt darin, Freiwilligenplätze einzurichten, zu besetzen und langfristig fortzuführen.

Bei regionalen Praxistagen und einer projektübergreifenden Fachtagung diskutieren die Projektpartner(innen) gemeinsam mit der interessierten (Fach)öffentlichkeit: Was ist notwendig, damit solche Freiwilligenplätze entstehen können? Mit welchen Herausforderungen ist zu rechnen? Was können Freiwilligendienste zur gesellschaftlichen Teilhabe von jungen Menschen mit Migrationshintergrund und ihren Organisationen beitragen?

Die Projekt-Standorte

Dieses Projekt wird aus Mitteln der Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V. und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gefördert.

Logos der Stiftung Jugendmarke und der EKD
Schriftgröße:
StartseiteThemenMigration und IntegrationProjekte der aej › Engagiert statt abgehängt (2012-2014)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)