Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Wahlalter

Foto: Flickr/von augschburger
Foto: Flickr/von augschburger

Das Thema Wahlalter ist ein wichtiges jugendpolitisches Thema und in der Bundes- und Landespolitik, in den Landesjugendringen und auch in Kontexten der Umsetzung der Kinderrechte (National Coalition) präsent:

"Vor dem Hintergrund der in der UN-Kinderechtskonvention geforderten Partizipation von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Entscheidungen wird ein Wahlalter von Geburt an diskutiert."

"Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist davon auszugehen, dass in ca. 10 Jahren die Generationen über 50 Jahren die Mehrheit der Wahlberechtigten bilden werden. Da bereits jetzt immer deutlicher wird, dass die Anliegen junger Men­schen zunehmend weniger in der Politik im Mittelpunkt stehen, werden Modelle dis­kutiert, den Einfluss junger Menschen und/oder ihrer Familien zu verstärken. Sowohl in eher links orientierten Zusammenhängen wie in konservativen Politikkreisen wird als strategische Alternative ein Stellvertreter(innen)wahlrecht breit diskutiert, hierfür wären strategische Mehrheiten in den Parteien denkbar, zumal nach einer solchen Verfassungsänderung eine weitere Absenkung des Wahlalters in speziellen Modellen im Rahmen von Gesetzesänderungen nach dem BGB (mit einfacher Mehrheit im Bundestag) möglich wäre."

"Eine Forderung nach einer Absenkung des Wahlalters auf 14 Jahre leistet nicht ausreichend eine Auseinandersetzung mit der Frage nach einem Wahlrecht von Geburt an und der – aus Sicht der aej - willkürlichen Stichtagsregelung und kann überall dort, wo politische Erfolge mit der Forderung eines Wahlrechtes ab 16 zu verzeichnen sind, auf Ablehnung stoßen."

"Selbst bei einer Freigabe des Wahlalters werden nicht alle Kinder- und Jugendlichen wählen können oder wollen. Daher muss die Frage der Beteiligung, vor allem von Kindern, mit anderen Mitteln als Wahlen im Blick behalten werden."

 

U18 - Die Jugendwahl

Die aej beteiligt sich am Trägerbündnis zur Jugendwahl U18, der Wahl für alle Kinder und Jugendlichen. Neun Tage vor "echten" Wahlen dürfen alle unter 18 ihre Stimme abgeben, unter nur leicht veränderten Bedingungen.

U18 - Was ist das und wie geht das?

 

 

Schriftgröße:
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)