Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Europawahl 2014

Foto: aej

Alle Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren der 28 Mitgliedsstaaten Europas (in Österreich ab 16 Jahren) sind erneut zur Wahl des Europäischen Parlaments aufgerufen. Vom 22. -25. Mai 2014 finden die 8. Europawahlen statt, bei denen das Europäische Parlament direkt gewählt wird. In Deutschland findet die Europawahl am 25. Mai 2014 statt. Es ist die erste Wahl nach dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon, der dem europäischen Parlament mehr Rechte und Befugnisse zugesteht. Und es ist die erste Wahl nach bzw. in Europas größter Krise.

Zum ersten Mal sind die europäischen Parteien aufgefordert Spitzenkandidat(inn)en aufzustellen (Martin Schulz – Spitzenkandidat der europäischen Sozialisten, Alexis Tsipras für die europäischen Linken u. a.). Ebenso soll das Parlament eine zentrale Rolle bei der Wahl des Kommissionspräsidenten/der Kommissionpräsidentin spielen. Eine weitere Entwicklung, die die Europawahlen voraussichtlich nehmen werden, ist das Erstarken europaskeptischer Parteien und Gruppierungen sowie ein Erstarken rechtpopulistischer und rechtsextremistischer Positionen. Diese Wahl wird ein ausgesprochen wichtiger Moment für Europas Zukunft. Die Wahlbeteiligung in Europa ist von Wahl zu Wahl gesunken – 2009 waren es nur noch 43 Prozent. Die Beteiligung der jungen Generation lag noch darunter. Dabei gilt: Eine nicht gegebene Stimme ist eine vergebene Stimme, die die Europaskepsis stärkt. Deshalb muss sich jeder und jede fragen, ob die eigene Stimme dazu dienen soll Europa zu gestalten oder zu spalten.

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) sagt gemeinsam mit den Jugendverbänden im Deutschen Bundesjugendring (DBJR) „JA!“ zum europäischen Projekt und zu mehr Integration. Die EU gehört zur Lebensrealität von Jugendlichen. Sie steht für ein friedliches, geeintes, demokratisches und soziales Europa. Jugendliche wollen nicht zurück zu einer schwachen europäischen Gemeinschaft oder zu einem Europa der Nationalstaaten. Deshalb ist die Europawahl für die Evangelische Jugend ein wichtiger Termin. Sie macht die Europawahl zum Thema und stellt auf dieser Seite Informationen und Mitwirkungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Erstmals findet am 16. Mai 2014 das U18 Projekt zu Europawahlen statt.
Unter dem Titel "U18 goes Europe" findet neun Tage vor den offiziellen Europawahlen eine Kinder- und Jugendwahl statt. U18 möchte einen Beitrag leisten, um jungen Menschen die Möglichkeit der Meinungsäußerung zu geben und ihnen den Einfluss der europäischen Demokratie auf ihr Leben zu verdeutlichen. Mehr Informationen unter www.u18.org/europawahl-2014

Schriftgröße:
StartseiteThemenEuropaKinder- und Jugendpolitik › Europawahl 2014
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)