Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Netzwerk interkultureller Jugendverbandsarbeit und -forschung (NiJaf)

Foto: Stephanie Hofschläger/pixelio.de

Ein regelmäßiger fachlicher Austausch mit anderen Akteur(inn)en im Feld von Jugendarbeit und Migration erfolgt im Netzwerk interkultureller Jugendverbandsarbeit und –forschung (NiJaf). Dieses Netzwerk wird vom Deutschen Bundesjugendring (DBJR), der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration, dem Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit  e. V. (IDA) sowie Jugendverbänden getragen.

Das NiJaf wurde im Jahr 2005 gegründet und unterstützt die Jugendverbandsarbeit auf Bundesebene bei Prozessen der interkulturellen Öffnung und deren Verankerung als Querschnittsthema. Die aej ist Gründungsmitglied des NiJaF.

Das Netzwerk treibt die interkulturelle Öffnung der Jugendverbandsarbeit voran und kooperiert dazu mit Wissenschaft. Im NiJaF entsteht die Initiative für das Forschungsprojekt  „Interkulturelle Öffnung in der verbandlichen Jugendarbeit – Stand, Hindernisse und Möglichkeiten der Realisierung“, das die Fachhochschule Köln in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) durchführt und im Herbst 2010 abschließt.

 

Schriftgröße:
StartseiteThemenMigration und IntegrationNetzwerke › Netzwerk interkultureller Jugendverbandsarbeit und -forschung (NiJaf)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)