Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Weißbuch Jugend

Flaggen vor dem Gebäude des Europäischen Parlaments in Strasbourg
Foto: M.Helmich/pixelio.de

Die konkrete Zusammenarbeit im Jugendbereich gestaltet sich in der Europäischen Union (EU) bis Ende der 90er Jahre vorwiegend durch den Jugendaustausch und die Begegnung der Fachkräfte, die diesen organisieren. Darüber hinaus gibt es einzelne Initiativen im Bereich Mobilität, Sprachenerwerb und interkulturelles Lernen.

Auch wenn die EU grundsätzlich wenig Kompetenzen und Rechtsgrundlagen im Jugendbereich hat und bis heute dieser Bereich klar unter die politische Hoheit der Mitgliedsstaaten fällt, entwickelt sich im Laufe der Jahre eine stärkere Zusammenarbeit. Und diese wird vom Jugendminster(innen)rat mitgetragen und befördert.

Als Folge entsteht 2001 das „Weißbuch Jugend – neuer Schwung für die Jugend Europas“ als Meilenstein europäischer Jugendpolitik. In der Linie des Weißbuchs stehen der Europäische Pakt für die Jugend, der Strukturierte Dialog und die EU-Jugendstrategie (2010-2018) führen darin vorhandene Ansätze fort.

Die wichtigsten Inhalte des Weißbuchs sind:

• die Beschreibung von Jugendpolitik als Ressortpolitik und Querschnittspolitik
• ein Verfahren, wie dieses Politikfeld zukünftig  bearbeitet werden soll: die Offene Methode der Koordinierung (OMK)
• die vier Themenschwerpunkte: Partizipation, Information, Freiwilligentätigkeit, Jugendforschung

Nach der Veröffentlichung der EU-Jugendstrategie (2010-2018) ist das „Weißbuch Jugend“ als  historisches Dokument – als Meilenstein – in der Entwicklung europäischer Zusammenarbeit im Jugendbereich  bis zu eben dieser EU Jugendstrategie zu betrachten.

Die Konsultationsprozesse um das „Weißbuch Jugend“ sind der Auslöser für die aej, ihre jugendpolitische Interessenvertretung auf die europäische Ebene auszuweiten.

Weitere Meilensteine bilden der Europäische Pakt für die Jugend (2005), der Strukturierte Dialog mit der Jugend (2006) und der Vorschlag der EU-Kommission für die neue EU-Jugendstrategie „Eine neue Strategie für die Jugend – Investitionen und Empowerment“.

Schriftgröße:
StartseiteThemenEuropaKinder- und Jugendpolitik › Weißbuch Jugend
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)