Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Friedenspädagogik und Friedenspolitik

Foto: Flickr/msdonnalee
Foto: Flickr/msdonnalee

„Friede“ ist ein zentraler Inhalt der biblischen Überlieferung und ein unverzichtbarer Auftrag für alle, die sich deren Anspruch verpflichtet wissen. Dabei meint Friede – Schalom – in einem umfassenden Sinn das Heilsein des Menschen, der menschlichen Gemeinschaft und der ganzen Schöpfung. Im „Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung“ haben sich Kirchen und Bewegungen in aller Welt diesen Auftrag zu eigen gemacht. So schreibt die kirchennahe Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) und spiegelt damit treffend den friedenspädagogischen und friedenspolitischen Auftrag der Evangelischen Jugend.

Die Friedensarbeit der Kirche – und damit auch der Evangelischen Jugend – ist aktuell inhaltlich wie strukturell großen Veränderungen unterworfen. Mit der Aussetzung der Wehrpflicht und dem damit verbundenen Ende des Zivildienst ist eine große Aufgabe, die auch strukturell einen wichtigen Kern bildete – nämlich die Betreuung von Kriegsdienstverweigern hinfällig. Eine wichtige Struktur ist die AGDF. Die AGDF ist innerhalb der Evangelischen Kirche ein Ansprechpartner für friedenspolitische Fragen und ist u. a. aktiv im "Gesprächsforum Ökumenische Friedensdekade" und dem "Vorbereitungskreis zur Friedenskonsultation landeskirchlicher Friedensausschüsse und Friedensdienste". Zusammen mit der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft zur Betreuung der Kriegsdienstverweigerer (EAK) führt sie die Geschäfte der ständigen „Konferenz für Friedensarbeit im Raum der Evangelischen Kirche“, in der die EKD und ihre Gliedkirchen sowie Werke, Verbände und Organisationen mitarbeiten und die vom Friedensbeauftragten des Rates der EKD Renke Brahms geleitet wird. Der EAK bildet ein friedenspädagogisches Netzwerk, in das auch die Evangelische Jugend eingebunden ist.

Friedenspolitische Leitlinien der aej

„Nichts ist gut in Afghanistan“. Dieser kritische Satz der ehemaligen EKD-Ratsvorsitzenden Margot Kässmann ist zum Synonym geworden für die Erkenntnis, wie begrenzt die militärischen Möglichkeiten der Konfliktlösung sind. Zivil-Lösungen müssen daher Vorrang haben. Nach wie vor jugendpolitisch aktuell sind die Friedenspolitischen Leitlinien der aej, die zur Zeit des Bürgerkrieges im ehemaligen Jugoslawien entstanden, die dies ausführlich reflektieren.

Die 123. aej-Mitgliederversammlung 2012 ging in ihrem Schwerpunktthema der "derzeitigen und zukünftigen Rolle Deutschlands in und bei kriegerischen Auseinandersetzungen und für die Stärkung des weltweiten Friedens“ nach und fasste den Beschluss Nr. 01/2012 "Friedenspolitik sieht anders aus!"

Friedensbildung an Schulen

Ein wichtiges aktuelles Thema  ist die Friedensbildung an Schulen, nachdem die Bundeswehr vermehrt versucht, in Schulen Freiwillige zu rekrutieren.
Die aej-Mitgliederversammlung hat auf ihrer 123. Mitgliederversammlung 2012 den Beschluss Nr.02/2012 - Friedensbildung auch in der Schule „Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten.“ gefasst.

Auch der EAK hat entsprechende Materialien herausgegeben, die auch für die Kinder- und Jugendarbeit relevant sind.

Friedensdekade

Ein wichtiger Anlass um friedenspoltisch aktiv zu werden ist die Friedensdekade:
Hier wird die aej vertreten durch Gerhard Bemm, Telefon: 0391 5346-450

 

 

Kooperationsvereinbarung zur zivilen Friedensbildung

Am 15. August 2011 wurde in Mainz die bundesweit erste Friedensbildungs-Kooperationsvereinbarung zwischen einem Bildungsministerium und einem Netzwerk von Friedensorganisationen unterzeichnet. Den Text der Vereinbarung und weitere Informationen finden Sie auf der neu eingerichteten Homepage des Netzwerks Friedensbildung Rheinland-Pfalz: www.netzwerk-friedensbildung-rlp.de.

 

 

aej-Publikationen zum Thema

12.10.2015

Orientierungen für eine friedensethische Praxis

Eine Orientierungshilfe für Mitarbeitende und Verantwortliche in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit für die eigene friedensethische Praxis
weiterlesen >>


20.03.2015

"aej information 1/2015"

Zivile Lösungen vor militärischer Logik - Zur sicherheitspolitischen und friedenspolitischen Verantwortung Deutschlands
weiterlesen >>


23.10.2012

"aej information" 3/2012

Manchmal muss man Soldaten schicken
weiterlesen >>


Treffer 1 bis 3 von 4
<< Erste < Vorherige 1-3 4-4 Nächste > Letzte >>
Schriftgröße:
StartseiteThemenGlaube und LebenKrieg und Frieden › Friedenspädagogik und Friedenspolitik
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)