News

16.09.2015 17:38 Alter: 288 days

CVJM stellt Gästehaus für Flüchtlinge bereit


220 Flüchtlinge sollen im CVJM Gästehaus Solling Unterkunft finden. Foto: www.haussolling.de

Ab Ende November 2015 beherbergt der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) heimatlose Menschen in Dassel (Niedersachsen).

Kassel, 16. September 2015: Die Nachrichten über Flüchtlinge reißen nicht ab. Im Gegenteil. An jedem Tag wird es deutlicher, wie dringend weitere Unterkünfte angesichts der großen Flüchtlingsströme benötigt werden.

Der CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V. hat sich daher entschlossen, im CVJM-Gästehaus Solling in Dassel Flüchtlinge als Gäste aufzunehmen. Das Haus soll als Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung in Friedland dienen und ab Ende November, spätestens Anfang Dezember zur Verfügung stehen. Zurzeit laufen dazu die nötigen Absprachen mit dem Innenministerium aus Niedersachsen sowie die organisatorischen und inhaltlichen Vorbereitungen im CVJM-Haus Solling. Der CVJM in Deutschland reagiert damit entschlossen auf die gesamtgesellschaftliche Herausforderung zur Unterbringung von Flüchtlingen und nimmt sie als solche an.

„Die weltweite CVJM-Bewegung hat sich in ihrer Geschichte immer auch um Flüchtlinge und Kriegsgefangene gekümmert. Heimatlose Menschen gut aufzunehmen, ist uns daher ein großes Anliegen“, erklärt Präses Karl-Heinz Stengel. „Unser Gästehaus im Solling ist dafür ein guter Platz.“ Im Haus haben seit 1957 jedes Jahr tausende Menschen bei Seminaren und Veranstaltungen Gastfreundschaft erfahren. Es diente bereits nach dem Zweiten Weltkrieg als Heimkehrerlager. Nun wird es erneut ein Ort der Zuflucht für Menschen, die notgedrungen ihre Heimat verlassen mussten. Der CVJM in Deutschland setzt damit ein Zeichen und leistet einen Beitrag für eine offene, gelebte und praktizierte Willkommenskultur.

Aktuell ist die Unterbringung von 220 Flüchtlingen als Gäste bis Ende 2016, mit der Option auf Verlängerung bis Ende 2017, geplant.


Kontakt

Doris Klingenhagen
Referentin für Europäische Jugendpolitik und Integration/Migration
Telefon: 0511 1215-137
E-Mail: dk@aej-online.de mg@aej-online.de