Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Was ist Inklusion?

Inklusions-Fähnchen
Foto: Flickr/mainstrand

„Ich sehe die Rollstühle unter dem Hintern nicht mehr!“ dieser Geistesblitz eines polnischen Teilnehmers von EuroContact bringt es auf den Punkt: Inklusion ist mehr als die Frage, ob an einer Veranstaltung, Freizeit oder Reise auch Menschen mit Behinderungen teilnehmen können. Inklusion ist ein Gestaltungsprinzip, das unser Wahrnehmungskriterien und die Sicht auf das Zusammenleben von Menschen grundlegend verändert. Inklusion heißt: Alle sind dabei und können in ihrer Unterschiedlichkeit, mit ihren Fähigkeiten und Handicaps entsprechend ihren Bedürfnissen und Voraussetzungen am gesellschaftlichen Leben teilhaben.

Inklusion spielt seit langem eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung von Angeboten evangelischer Kinder- und Jugendarbeit. Der Beschluss der aej-Mitgliederversammlung  „Auf dem Weg zu unbehinderter Gemeinsamkeit – Menschen mit Behinderung in der Evangelischen Jugend“ aus dem Jahr 2003 ist ein wesentlicher Meilenstein. Darin benennt die Evangelische Jugend ihre Ziele für die Arbeit mit jungen Menschen mit und ohne Behinderungen. Das Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention versteht die Evangelische Jugend als Herausforderung und Aufgabe, um das Thema neu zu bedenken und nach dem Gelingen inklusiver Kinder- und Jugendarbeit zu fragen.

Neben der praktischen Umsetzung begibt sich die aej in den gesellschaftlich notwendigen Diskussionsprozess über Inklusion. Um unsere Gesellschaft und die Kinder- und Jugendarbeit als einen wichtigen Teil selbstverständlich inklusiv zu gestalten, braucht es Klarheit in Begrifflichkeit und Ziel. Dazu ist eine breitangelegte Verständigung notwendig. Was Inklusion ist, erklärt die Aktion Mensch barrierefrei und in einfacher Sprache.

Inklusion in 80 Sekunden erklärt

Flash ist Pflicht!
Schriftgröße:
StartseiteThemenInklusionGrundlagen › Was ist Inklusion?
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)