Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Forum inklusiver Jugendarbeit

Neues entdecken und "begreifen". (Stadtplan für Blinde)
Neues entdecken und "begreifen". Quelle: Amt
für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im
Rheinland

Die Arbeit mit jungen Menschen mit Behinderungen wird innerhalb der aej vom „Forum inklusiver Evangelische Jugendarbeit“ federführend vertreten. Diese offene Fachgruppe ist ein Zusammenschluss von Trägern Evangelischer Jugendarbeit aller Landeskirchen, die in ihrer Arbeit Perspektiven für junge Menschen mit Behinderungen entwickeln, sich für ein Miteinander von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung engagieren sowie inklusive Veranstaltungen anbieten und durchführen.

Die Arbeit der Fachgruppe setzt sich für die inklusive Jugendarbeit ein und fordert zum Perspektivwechsel von der Integration hin zur Inklusion auf. Sie initiiert den qualitätsbezogenen Austausch hinsichtlich inklusiver Evangelischer Jugendarbeit und möchte das Thema Leben mit Behinderung ins Bewusstsein bringen. Dies geschieht unter anderem durch regelmäßige Fachtagungen, zu denen bundesweit eingeladen wird.

Die Perspektive der Inklusion bedeutet eine neue Denkweise und eine neue Praxis in der Arbeit der Evangelischen Jugend. Dies impliziert, dass bei sämtlichen inhaltlichen und organisatorischen Planungen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich mit berücksichtigt werden.

Die Mitglieder des Fachforums stehen als Fachberater(innen) zur Verfügung und bilden ein bundesweites Netzwerk, das nicht nur zur inklusiven Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Kirchengemeinde fachkompetent berät, sondern auch Anfrage von Ausbildungsstätten, Kindertagesstätten, Schulen und Heimen aufnimmt und beantwortet und somit auch im regionalen und überregionalen Umfeld inklusiv aktiv wird.

Schriftgröße:
StartseiteThemenInklusionInklusion in der Kinder- und Jugendarbeit › Forum inklusiver Jugendarbeit
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)