Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Der Auftrag evangelischer Kinder- und Jugendarbeit

Evangelium wird ausgepackt
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de;
Composing: Alexander Kreis

Evangelische Kinder- und Jugendarbeit hat einen „Auftrag“ – so jedenfalls heißt es in der traditionellen Sprache des Christentums. Durchaus zutreffend: denn Evangelische Kinder- und Jugendarbeit weiß sich der „Mission“, also der Sendung durch Jesus Christus verpflichtet und durch Gott beauftragt. Daran hängt ihre Identität, ihr „Evangelisch-Sein“.

Ihr Grundauftrag ist das Bekenntnis zu Jesus Christus, die Verkündigung des Evangeliums in Wort und Tat und die Praxis des Evangeliums. So ist es ist es mit vergleichbaren Formulierungen in der Präambel der Satzung der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland zu lesen.

Neben ihrem „göttlichen Auftraggeber“ hat die evangelische Kinder- und Jugendarbeit allerdings faktisch und praktisch und aus guten Gründen noch weitere Auftraggeber: die Kirche, die Gesellschaft bzw. den Staat – und vor allem die Kinder und Jugendlichen selbst.

 

 

aej-Publikationen zum Thema

10.11.2014

Jung und evangelisch in Kirche und Gesellschaft

Bericht über die Lage der jungen Generation und die evangelische Kinder- und Jugendarbeit
weiterlesen >>


01.10.2008

Lebensträume - Lebensräume

Bericht über die Lage der jungen Generation und die evangelische Kinder- und Jugendarbeit
weiterlesen >>


Treffer 1 bis 3 von 6
<< Erste < Vorherige 1-3 4-6 Nächste > Letzte >>
Schriftgröße:
StartseiteThemenEvangelische Kinder- und JugendarbeitAuftrag › Auftrag evangelischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)