Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Ferienfreizeiten

Kinder- und Jugendfreizeiten haben in der Evangelischen Jugend eine lange Tradition und sind ein selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie sind Ergänzungen und Alternativen zu all den anderen Arbeitsformen der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit. Sie vervollständigen die anderen Arbeitsformen und setzen wichtige inhaltliche Impulse. Für viele Kinder und Jugendliche sind sie der Erstzugang zu Aktivitäten der Evangelischen Jugend. Gleichzeitig sind sie für viele Kinder und Jugendliche über die Jahre ein immer wiederkehrender Höhepunkt.

Auf unserer Themenseite "Evangelische Kinder- und Jugendfreizeiten" finden Sie nützliche Informationen zur Freizeitenorganisation, zu Qualitätsentwicklung und Evaluation, zur Häusersuche und nachhaltiger Freizeitenküche, zu rechtlichen Grundlagen und viele interessante Publikationen.

Freizeitenhäuser

Evangelische Kinder-, Jugend- und Familiengruppen nutzen für ihre Belange bis auf wenige Ausnahmen evangelische Tagungs-, Freizeiten- und Rüstzeitenhäuser, weil unter dem Dach dieser Häuser in christlicher Atmosphäre drei Dinge ungestört von anderen Gruppen möglich sind.

Qualitätsentwicklung für Freizeiten

Reisenetz-Broschüre
Vergleich von Qualitätssiegeln im Kinder- und Jugendreisen

Bundesforum Kinder- und Jugendreisen e. V.
Checkliste Kinder- und Jugendreisen für Eltern

Mehr zu diesem Thema >>

Krisenmanagement - Notfallplanung in der Freizeitenarbeit

Niemand wird bestreiten, dass auf einer Freizeit Dinge geschehen können die eine Krise auslösen. Niemand kann voraussagen welches Ereignis genau eine Krise auslöst und somit das Leitungsteam psychosozial und organisatorisch überfordert. Selbst eine gewissenhafte und Risikenvorbeugende Freizeitplanung kann den Krisenfall nicht zu 100 % ausschließen.

Deshalb geht es heute nicht mehr um die Frage, ob es eine Notfallplanung geben soll, sondern nur darum wie der Notfallplan aussieht und ob er das Zeug dazu hat wirksam zu werden. Es darf von Veranstaltern von Kinder- und Jugendfreizeiten erwartet werden, dass eine Notfallplanung existiert.

Mehr zu diesem Thema >>

Aktuelle Publikationen

23.06.2015

Freizeiten-Tagebuch

Dieses Freizeiten-Tagebuch unterstützt Freizeiten-Teams im Freizeitalltag. Es bietet viel Raum für die Dokumentation der Teamsitzungen und der Freizeit, enthält Hinweise für die Hin- und Rückreise, hilfreiche Tipps für die Küche...
weiterlesen >>


10.06.2015

Make a difference

Ideas young people can use during residential events and meetings, camping trips, international exchanges and other visits
weiterlesen >>


04.06.2014

Ergänzungslieferung zur 1. Auflage der Schulungsmappe "Sex. Sex! Sex?"

Umgang mit Sexualität und sexueller Gewalt bei Internationalen Begegnungen, Kinder- und Jugendreisen
weiterlesen >>


Treffer 1 bis 3 von 16
<< Erste < Vorherige 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 16-16 Nächste > Letzte >>
Schriftgröße:
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)