Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Finanzielle Förderung der Arbeit mit Geflüchteten

Finanzielle Förderung

Übersicht der Landeskirchen: Fördermittel für Flüchtlingsarbeit

„Jung trifft Jung – come together“ - Fonds zur Förderung von Begegnungs- und Kennlernmöglichkeiten zwischen einheimischen und geflüchteten Kindern und Jugendlichen
Evangelische Jugend Mitteldeutschland / Kinder- und Jugendpfarramt der EKM

Sonderförderung für Aktivitäten und Freizeiten
Evangelischen Jugend im Rheinland fördert Arbeit mit und für Flüchtlingskindern und –jugendlichen

Fördermöglichkeiten der Arbeit mit Geflüchteten durch die Deutsche Fernsehlotterie
Die Deutsche Fernsehlotterie verstärkt ihr Engagement im Bereich Flüchtlingshilfe und fördert ab sofort noch stärker gezielt Projekte in diesem Handlungsfeld. Deutschlands älteste Soziallotterie verabschiedete hierzu jetzt neue Förderrichtlinien, die umgehend in Kraft getreten sind. Die neuen Förderrichtlinien decken verschiedene Bereiche der Flüchtlingshilfe ab. Gefördert werden sollen vor allem die Sprachförderung und die psychosoziale Betreuung, die Begegnung von Geflüchteten mit Nachbarn und der örtlichen Bevölkerung, der Aufbau von Netzwerken, die die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt fördern, aber auch Projekte zur Anwerbung, Koordination und Qualifizierung von Ehrenamtlichen, die sich für Geflüchtete engagieren möchten sowie strukturelle Maßnahmen wie die Ausstattung und Ausgestaltung von Gemeinschafts- oder Schulungsräumen. Im Fokus steht dabei die Arbeit mit besonders schutzbedürftigen Gruppen, wie z. B. allein reisenden oder allein erziehenden Frauen, Kindern und Jugendlichen.

 

 

 

Schriftgröße:
StartseiteThemenMigration und IntegrationFlucht und Vertreibung › Finanzielle Förderung
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)