Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

"Das kleine 4 x fair"

Woher kommt der Strom für den Beamer? Wieviel Mobilität verträgt die Umwelt und welche Produkte sind wirklich fair gehandelt? Mit dem Merkblatt  "Das kleine 4 x fair" liegt ein Leitfaden vor, der zeigt, wie die Arbeit klimafreundlich und fair gestaltet werden kann.

Ökofaire Beschaffung jetzt! lautet die Antwort der Evangelischen Jugend. Ob bei Veranstaltungen oder auf Freizeiten, bei internationalen Begegnungen oder im Alltag evangelischer Kinder- und Jugendarbeit - überall , wo Kinder und Jugendliche zusammen sind, wird auf kritischen Konsum und ökofaire Standards geachtet.

"Das kleine 4 x fair" kann in der Druckversion ab sofort und kostenfrei in der aej/ESG-Geschäftsstelle bei Cornelia Günther bestellt werden: cg(at)aej-online.de. Und noch mehr Informationen zur ökofairen Beschaffung gibt es auf dieser Seite.

Ökofair für Anspruchsvolle

Es gibt eine Fülle an Informationen und Materialien zum Thema ökofaire Beschaffung. Besonders empfehlenswert ist die Seite der Initiative "Zukunft einkaufen": www.zukunft-einkaufen.de. Hier gibt es kompakte Produktinformationen, Checklisten, Vernetzungsmöglichkeiten und vieles mehr. Ein Muss für alle, die auf ökofaire Standards wert legen.

Klimafreundlich unterwegs

Wer tagt und unterwegs ist, kann den Ausstoß von Treibhausgasen verringern, aber nicht komplett vermeiden. Die entstandenen Emissionen können ausgeglichen aber werden. Möglich ist das zum Beispiel bei der Klima-Kollekte, dem kirchlichen Kompensationsfond.

Der Emssionsrechner bestimmt die Treibhausgasmenge einer Veranstaltung oder Reise und weist anschließend einen Betrag aus. Mit dessen freiwilliger Begleichung werden Klimaschutzprojekte kirchlicher Organisationen unterstützt. CO2-Kompenstation wird das genannt - kein Freibrief für Verschwendung, sondern ein wichtiger Schritt zu mehr Klimaschutz.

Schriftgröße:
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)