Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Aktuelle Ausschreibungen

Entwicklung eines inhaltlichen und gestalterischen Konzepts für einen Escape-Room zum Thema Muslim- und Islamfeindlichkeit

Ausschreibung als PDF herunterladen >>

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) bildet zusammen mit CLAIM/ der „Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit“ und ZEOK/ dem „Zentrum für europäische und orientalische Kultur“ das „Kompetenznetzwerk im Themenbereich Prävention von Islam-und Muslimfeindlichkeit“. In diesem Zusammenhang verantwortet die aej die Erarbeitung und Durchführung unterschiedlicher Bildungsformate zur Prävention Muslim- und Islamfeindlicher Einstellungen. Als niedrigschwelliges Format soll bis zum Frühjahr 2021 ein mobiles Bildungsformat unter dem Arbeitstitel „Escape-Room“ entstehen, der auf spielerische, aber sensible Weise an das Thema von Islamfeindlichkeit und antimuslimischem Rassismus heranführt und Besucher*innen zu solidarischem Handeln motiviert.

Bis zum Ende des Jahres 2020 soll das inhaltliche und gestalterische Konzept erarbeitet werden, damit die Installation und Konstruktion im Frühjahr 2021 erfolgen kann. Der mobile Escape-Room soll erstmalig auf dem ökumenischen Kirchentag vom 12.-16. Mai 2021 in Frankfurt eingesetzt werden und künftig bei vergleichbaren Veranstaltungen wie Landesjugendversammlungen, Bundeskongressen für Kinder- und Jugendarbeit und Jugendfestivals Einsatz finden.

Bitte unterbreiten Sie uns ein Angebot für die Erarbeitung des inhaltlich-gestalterischen Konzepts bis Ende 2020 auf Grundlage dieser Leistungsbeschreibung:

  • Ziel der Ausstellung ist es, die Besucher für das Thema Muslimfeindlichekeit und antimuslimischer Rassismus zu sensibilisieren. Dabei soll das Bildungsformat es interaktiv ermöglichen und spielerisch nachvollziehen lassen, wie sich die Situation einer Minderheit innerhalb der Mehrheitsgesellschaft darstellt.

  • Stichpunkte für die Ausgestaltung können sein: Der Escape-Room ist gleichzeitig Trainingsplatz für couragiertes Verhalten, sich ständig wandelnder Werkraum, Produktionslabor für den Content einer App, die alles begleitet (…)

  • Das Format soll nach Fertigstellung über einen Zeitraum von zunächst drei weiteren Jahren im Einsatz sein. Dies ist bei Planung, Umsetzung und Produktion der Ausstellung zu berücksichtigen: Modulare Konzeption, robuste, bzw. belastbare Bauweise der Stationen etc..

  • Zielgruppe:
    Die mobile Ausstellung erreicht aufgrund der hohen Flexibilität des Angebots Jugendliche mit unterschiedlichen religiösen, kulturellen und sozialen Erfahrungs- und Bildungshintergründen im gesamten Bundesgebiet. Die Zielgruppe setzt sich zusammen aus:

    • Jugendlichen im Alter von 12 bis 19 Jahren
    • Primär Schülerinnen und Schüler aller Schultypen
    • Lehrerinnen und Lehrer an weiterführenden Schulen
    • Interessierte Bürgerinnen und Bürger   
    • Multiplikatoren im kulturellen und politischen Bildungsbereich

  • Realisierungszeitraum:
    Die Fertigstellung des gestalterischen und inhaltlichen Konzepts muss bis zum 31.12.2020 umgesetzt sein.

  • Technische Rahmenbedingungen der Ausstellung:
    Geplanter Umfang: Überdachte Ausstellungsfläche 40-80 qm.
    Die Gegebenheiten für den Transport, den Aufbau und das Packmaß der Ausstellung ist noch mit dem Auftraggeber zu bestimmen. Die Ausstellung ist so zu planen, dass der Transport, sowie der Auf- und Abbau durch technisch geschulte Kräfte der aej bewerkstelligt werden kann.

  • Die Leistung umfasst die gestalterische, technische, grafische und mediale Konzeption  der Ausstellungsinhalte in Wandabwicklung, Texten, Exponaten und ggf. interaktiven Medien. Zu entwickeln ist ein optisch ansprechendes und wiederverwendbares, modulartiges  Ausstellungskonzept das sich verschiedenen Raumsituationen und Vermittlungsansätzen anpassen kann.

  • Die Auftraggeberin hat die inhaltliche und konzeptionelle Hoheit über das Vorhaben und stellt dem Auftragnehmer alle für die Ausführung seiner Tätigkeit notwendigen Unterlagen  und unterrichtet ihn über alle relevanten Umstände zur Durchführung des Vorhabens. Dies gilt auch für Unterlagen, Vorgänge und Umstände, die erst während der Tätigkeit des Auftragnehmers bekannt werden.

  • Zur Abstimmung der Inhalte, Ziele und des Konzeptes führt die Auftraggeberin unter Abstimmung mit dem Auftragnehmer einen gemeinsamen zweitägigen Workshop durch. Die Auftraggeberin stellt die Inhalte (Texte, Bilder, Objekte, Filme) in digitalisierter Form (soweit möglich) zur Verfügung.

Gleichzeitig bitten wir interessierte Teilnehmer*innen der Ausschreibung, ihrem Angebot für die Erarbeitung des Konzepts zwei weitere Angebote für die Installation und Konstruktion des Escape-Rooms im Folgejahr sowie die technische Nachbetreuung einzureichen. Im Fall eines Zuschlags zum eingereichten Angebot soll nach Möglichkeit ein Rahmenvertrag über drei Jahre abgeschlossen werden, der die drei voneinander unabhängigen Arbeitspakete umfasst.

Bitte unterbreiten Sie uns ein Angebot für die Umsetzung und Installation des Escape-Rooms bis Mai 2021 auf Grundlage dieser Leistungsbeschreibung:

  • Umsetzung und Installation der mobilen Ausstellung mit dem Arbeitstitel „Escape Room“ nach den Vorgaben des 2020 entwickelten Konzepts. Die Leistung umfasst die gestalterische, technische, grafische und mediale Umsetzung der Ausstellungsinhalte in Wandabwicklung, Texten, Exponaten und ggf. interaktiven Medien. Zentral ist die Berücksichtigung der Ziele, der Zielgruppen, und der Anforderungen an eine Wander-Ausstellung wie oben beschrieben.
  • Realisierungszeitzraum: Die Realisierung des mobilen Ausstellungskonzepts soll bis Mai 2021 abgeschlossen sein. Vom 12.-16. Mai 2021 wird der „Escape Room“ esrtmalig auf dem Kirchentag in Frankfurt als Bildunsgformat eingesetzt.

  • Die Leistung umfasst die Herstellung der Ausstellungs- und Ausstattungselemente und der Grafik und einen Testaufbau in Berlin oder Hannover zur Abnahme in noch zu bestimmender Räumlichkeit.

Bitte unterbreiten Sie uns ein Angebot für die Nachbetreuung des Escape-Rooms im Jahr 2022 auf Grundlage dieser Leistungsbeschreibung:

  • Agentur-Betreuungsleistungen und Planung im Bereich Organisation, Architektur, Grafikdesign, Medientechnik- und Content, Umsetzung von Medien, Projektmanagement zur Weiterentwicklung des mobilen Bildungsprogramms „Escape Room“

  • Entwicklung von Kampagnenmotiven, Keyvisuals, Pflege ggf. entstandener Website

  • Zur Erbringung dieser weiteren Leistungen werden vom Auftragnehmer für das Jahr 2022 Kapazitäten vorgehalten. Diese Leistungen werden nach den selben Stundensätzen/Tagessätzen wie im Angebot angegeben nach Aufwand und Nachweis abgerechnet.

Wir möchten Sie bitten, bei Interesse an dem Auftrag drei einzelne Angebote für die oben genannten Arbeitspakete einzureichen. Die Ausschreibung endet am 13.03.2020.

Das wirtschaftlichste Angebot geeigneter Bieter wird unter Berücksichtigung folgender Wertungskriterien (Bewertung mit einer Skala von 0-100) mit angegebener Gewichtung ermittelt: Preis: 50%, Eignung der Bieter: 50%. (Referenzen werden nach Eingang der Angebote abgefragt).

Bei Rückfragen zur Ausschreibung und für die Einreichung von schriftlichen Angeboten wenden Sie sich bitte an die Projektleitung Onna Buchholt: onna.buchholt(at)evangelische-jugend.de.

Das Kompetenznetzwerk im Themenbereich Prävention von Islam- und Muslimfeindlichkeit wird im Rahmen des BMFSFJ-Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

Schriftgröße:
InfoportalaejDie GeschäftsstelleServiceleistungen › Ausschreibungen
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)