Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

#aejVsCorona

Internationale ökumenische Jugendarbeit

Unterstützung bei Absagen/Verschieben von internationalen Austauschmaßnahmen

Die weltweite Corona-Pandemie lässt die Welt enger zusammenrücken, gleichzeitig suchen Regierungen in aller Welt Zuflucht in nationale Maßnahmen zum Schutz Ihrer Bevölkerung, Grenzen werden geschlossen, Reisen werden weitgehend unterbunden, alte Nationalismen breiten sich mit neuer Kraft aus wie eine Folgekrankheit des Virus. Die aej-/ESG-Geschäftsstelle steht in dieser Krise im engen Kontakt mit ihren nationalen und internationalen Partnern und trägt zur Solidarität über staatliche und konfessionelle Grenzen hinweg bei.

Veranstalter, die aufgrund der Corona-Pandemie geplante Austauschmaßnahmen absagen müssen, unterstützen wir mit Rat und Tat, um mögliche Alternativen zu finden und die Ausfallkosten gering zu halten.

Wir informieren regelmäßig über digitale Angebote europäische und internationaler ökumenischer Netzwerke wie den Ökumenischen Jugendrat in Europa (EYCE), den Christlichen Weltbund der Student*innen (WSCF), die Konferenz Europäischer Kirchen (CEC) und den Ökumenischen Rat der Kirchen (WCC).

Regelungen von Fördermittelgebern bei internationalen Austauschmaßnahmen

Die meisten Fördermittelgeber für unsere internationalen Austauschmaßnahmen haben eigene Regelungen getroffen, um die betroffenen Träger in dieser weltweiten Krise zu unterstützen. Hier geht es

Schriftgröße:
InfoportalaejDie GeschäftsstelleServiceleistungenaejVSCorona › Internationale Jugendarbeit
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)