Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Foto: Thommy Weiss/pixelio.de

Erasmus+ heißt das Bildungs-, Jugend- und Sportprogramm der Europäischen Union, in welches das eigenständige Jugendprogramm Jugend in Aktion überführt wurde. Das Programm hat eine Laufzeit von 7 Jahren (2014-2020) und ein Gesamtfördervolumen von 14,8 Mrd. Euro. Für den Jugendprogrammteil Jugend in Aktion werden europaweit 1,48 Mrd. Euro zur Verfügung stehen. Die für die Jugendarbeit bewährten Aktionslinien Jugendbegegnungen, Europäischer Freiwilligendienst und Fachkräftemaßnahmen, sowie Projekte zum EU-Jugenddialog werden unter den für das Gesamtprogramm geltenden Leitaktionen „Lernmobilität von Einzelpersonen“, „Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren“ sowie „Unterstützung von Politikreformen“ weitergeführt.

Das Gesamtprogramm soll dazu beitragen „Europa 2020“-Ziele zu erreichen: Wachstum und Beschäftigung. Damit gerät die Jugendarbeit stärker in den Focus der beschäftigungspolitischen Ziele der Europäischen Union. Mit dem Jugendprogrammteil soll darüber hinaus gefördert werden: die Stärkung und Anerkennung von Schlüsselkompetenzen und Fähigkeiten insbesondere für Jugendliche mit erhöhtem Förderbedarf, die Qualitätsentwicklung in der Jugendarbeit, die Aufwertung der internationalen Dimension von Aktivitäten im Jugendbereich und der Rolle der Jugendarbeiter*innen sowie die ergänzende Begleitung politischer Reformen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene.

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt weiterhin bei der Nationalagentur „Jugend für Europa“: www.jugend-in-aktion.de. Erste Anträge zur Leitaktion 1 (Jugendbegegnungen, Fachkräfteaustausch) können ab 12. Februar 2019 gestellt werden. Weitere Antragstermine sind vom jeweiligen Projektbeginn abhängig, diese sind der 30. April und der 01. Oktober 2019. Die Antragsfristen für Leitaktionen 2 und 3 sind dieselben.

 

Infoseminare

Die aej führt einmal jährlich in Zusammenarbeit mit der Nationalagentur „JUGEND für Europa“ ein Förderinfoseminar zum Jugendprogrammteil durch, vermittelt Kontakte zu anderen Antragsteller*innen aus der Evangelischen Jugend, hilft beim Finden europäischer Projektpartner*innen und der Entwicklung von Konzeptideen zu den Programmzielen und beantwortet Fragen zum Antragswesen. Im ersten Programmjahr bieten die Bundesländer in Kooperation mit der Nationalagentur ebenfalls Informationsseminare zum neuen Programmteil JUGEND IN AKTION an. Das nächste Fördermittelseminar findet statt am 18./19. September 2019 in Frankfurt am Main.

 

 

 

Schriftgröße:
InfoportalThemenEuropaEU-Förderprogramme › Erasmus+ JUGEND IN AKTION
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)