Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

#immerandersweiter

Nur wenig festgelegt: Freundessgruppen und jugendkulturelle Szenen

Ergänzende Grafiken zum Jugendbericht "#immerandersweiter" der aej (2018), Seite 36

Freundesgruppen und jugendkulturelle Szenen

Nur ein Teil der Gleichaltrigengruppen lässt sich jugendkulturellen Szenen zuordnen. Nach aktueller Forschungslage kann nur schwer bestimmt werden, wie viele junge Menschen sich insgesamt mit jugendkulturellen Szenen identifizieren. Die Befunde des Deutschen Jugendinstituts im Rahmen der AID:A Befragungen zeigen zumindest Trends auf: 40% der Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren finden HipHop gut, sehr beliebt ist die Szene Parkour (45,8%), mit Punk identifizieren sich 7,6% (BMFSFJ 2017, S. 227).

Diese Szenen lassen sich zwar im globalen Kontext mit spezifischen Merkmalen beschreiben, sie differenzieren und spezifizieren sich im regionalen Kontext aber in einer unübersichtlichen Vielfalt aus. Ein Eindruck vermittelt die NRW – Jugendstudie:

(Hinweis: ein Klick auf die Grafik vergrößert diese)

Schriftgröße:
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)