Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

aej-Kompetenzmatrix (2019)

Von der Diffusität zur Profilbildung

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) und die Evangelischen Hochschulen Bochum, Freiburg, Ludwigsburg, Nürnberg und Moritzburg haben in einem mehrjährigen Beratungsprozess die „Empfehlungen zur Kompetenzbildung für das Handlungsfeld der Kinder- und Jugendarbeit an Evangelischen Hochschulen“ erarbeitet und legen diese zur konstruktiven Beratung und Umsetzung vor.

Dies ist der Versuch, wichtige Bausteine für das Handlungsfeld der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit herauszuarbeiten, die insbesondere in Ausbildungen und Studiengängen der Gemeindepädagogik, aber auch der Sozialen Arbeit berücksichtigt werden sollten. Die Empfehlungen möchten im Bereich der evangelischen Hochschulen und Ausbildungsstätten wichtige Anregungen für die Gestaltung der Curricula und Modulhandbücher geben, bzw. eine erneute Diskussion derselben anregen. Die Konferenz der theologisch-religionspädagogischen Fachbereiche an evangelischen Hochschulen (KTRF), als Vertretungsorgan hat diese Empfehlungen in ihrer Sitzung am 08.03.2017 ausführlich diskutiert und „dankbar zur Kenntnis genommen“. Sie „erwartet“ von ihren Mitgliedern, dass sie diese Empfehlungen als „maßgebliches kirchliches Referenzpapier für die Studiengangsentwicklung der betroffenen Studiengänge an ihren jeweiligen Hochschulen heranziehen“.

Für die Praxis der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit insbesondere für Anstellungsträger sind diese Empfehlungen eine wichtige Orientierung bei der Gewinnung von Fachkräften. Die aej wird die Empfehlungen zusammen mit den evangelischen Hochschulen weiterbearbeiten, mit dem Ziel zu differenzieren, was die Ausbildung real leisten kann und was in Ergänzung zur Ausbildung als verpflichtendes Bildungsangebot in der Berufsmündungsphase bzw. beim Wechsel des Arbeitsfeldes verankert werden muss. Dabei wird von Bedeutung sein, ob es gelingt, die Empfehlungen zur Grundlage der Ausbildung zu machen.

Downloads

Hinweise zum Lesen der Matrix

  • Die in der Matrix dargestellten und farblich unterlegten Kompetenzbereiche stellen keine Gewichtung oder Priorisierung dar.
  • Die Kompetenzkategorien werden durchgehend auf drei Ebenen dargestellt:
    Die Mikro-Ebene ist bezogen auf das beteiligten Subjekt und die Akteure.
    Die Meso-Ebene ist bezogen auf Organisationen und Insitituionen.
    Die Marko-Ebene ist bezogen auf die gesellschaftlichen Dimensionen.
  • Der Bezug von manchen Anforderungen, bzw. Kompetenzen zu einer Ebene ist nicht immer eindeutig bestimmbar.
Schriftgröße:
InfoportalThemenMitarbeitBerufliche Fachkräfte › aej-Kompetenzmatrix (2019)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)