Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

30.05.2017 12:10 Alter: 86 days

Pressemitteilung 5/2017 – „Demokratisches Wohnzimmer“ mit Evangelischem Jugendprojektpreis JUPP! 2017 ausgezeichnet


Die Preisträger*innen aus Obermoschel (Pfalz) mit Laudatorin Julia Grün (2.v.l.) und Cornelia Dassler (1.v.l.) Foto: aej

(aej) Der Evangelische Jugendprojektpreis JUPP! geht in diesem Jahr an das Projekt „Demokratisches Wohnzimmer“ der Evangelischen Jugend Obermoschel (Pfalz). Am 27. Mai 2017 überreichte Cornelia Dassler, Mitglied des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) den Preis samt Urkunde und einem Scheck über 3.000 Euro Preisgeld im Rahmen einer aej-Bühnenveranstaltung beim 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin.

Die Jury kürt mit dem „Demokratischen Wohnzimmer“ ein Projekt, das neue Wege geht und mit Kreativität und Zivilcourage die Menschen aus der eigenen Region zum Nachdenken über die Zukunft der Demokratie anstiftet. "An dem Projekt überzeugt, dass es aus der evangelischen Kirche heraus nach außen wirkt. Kirche ist oft nur noch ein Ansprechpartner unter vielen für Menschen, die nach einer ethisch-moralischen Orientierung suchen. Die Evangelische Jugend Obermoschel bietet sich mit dem 'Demokratischen Wohnzimmer' vorbildlich öffentlich an, solche Diskussionen zu führen", würdigte Jurymitglied Julia Grün, ebenfalls aus dem aej-Vorstand, in ihrer Laudatio das Projekt.

Auch der Optimismus, der das "Demokratische Wohnzimmer" trägt, und die klare Positionierung gegen ein fremdenfeindliches Menschen- und Weltbild gefielen der Jury. Nicht negativ und resigniert an eine Situation heranzugehen, sondern aktiv und positiv Veränderung zu schaffen, ist eine grundlegend christliche Haltung, die die Evangelische Jugend prägt und die gerade in diesem Projekt aus Obermoschel zu spüren ist.

Gegenüber anderen Projekten in der engeren Auswahl für den "JUPP! 2017" zeichnet sich das "Demokratische Wohnzimmer" außerdem dadurch aus, dass die Idee auch über Obermoschel und die Pfalz hinaus sehr gut umsetzbar ist. Die Jury erhofft sich, dass der Ruf nach "Demokratischen Wohnzimmern" in der ganzen Republik ein Echo findet. Dass das nicht ohne die Beteiligung junger Menschen geht, ist der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend dabei natürlich besonders wichtig. Das "Demokratische Wohnzimmer" funktioniert besonders gut, wenn sich junge Menschen aktiv daran beteiligen und wenn die Menschen, die sich dabei begegnen, möglichst unterschiedlich sind – ¬in Alter, Meinung und politischem Erleben.

Die Herausforderung der Initiator*innen ist dabei, die Intimität eines heimischen Wohnzimmers auf öffentliche Gespräche zu übertragen. Wer nicht im eigenen Wohnzimmer sitzt, sondern auf einer Bühne, spricht vielleicht weniger offen – selbst wenn die Bühne nach Wohnzimmer aussieht. Dennoch sieht die Jury eine große Chance darin, ein offenes Gespräch auf diese Weise besser zu befördern als mit klassischen Diskussionsformaten, bei denen vielleicht nicht alle Gesprächsteilnehmer*innen auf Augenhöhe miteinander reden können.

Das Heidelberger Improvisationstheater "Kopfsalat, sorgte mit einem lebendigen Bühnenprogramm für eine kurzweilige Veranstaltung in der Kleinen Arena des Berliner Tempodroms.

www.jupp-der-preis.de

Martin Weber, aej
29. Mai 2015
Zeichen: 3.068

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 33 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Kinder- und Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Acht evangelische oder ökumenische Verbände, Einrichtungen und Fachorganisationen sind als außerordentliche Mitglieder angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,35 Millionen jungen Menschen.

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Martin Weber
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
Telefon: 0511 1215-132, Fax: 0511 1215-299
E-Mail: martin.weber(at)evangelische-jugend.de
Internet: www.evangelisches-infoportal.de|www.jupp-der-preis.de
Facebook: www.facebook.de/aejev


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)