Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

28.06.2017 11:34 Alter: 86 days

Fachtag der BAG EJSA - Gesellschaft im Wandel: Wohin bricht die Jugendsozialarbeit auf?


Foto: studioprokopy werbeagentur & fotostudio

Vor 500 Jahren wurde durch die Reformation ein gesellschaftlicher Wandel in Gang gesetzt, der bis heute fortwirkt. Soziale Ungerechtigkeit – mit verursacht durch die Kirche – wurde angeprangert. Mit der individuellen Gewissensentscheidung und dem individuellen Glauben wurde der Mensch in den Mittelpunkt gerückt und damit seine Freiheit und seine Fähigkeit mitzugestalten. Mit diesem Menschenbild wurde die Reformation zu einer wichtigen Grundlage für die Aufklärung, das Konzept der Menschenrechte und die Demokratie. Auch 500 Jahre nach der Reformation erleben wir Wandel und es wird deutlich, dass Demokratie nicht von alleine dauerhaft selbstverständlich ist. Wir müssen den Wandel gestalten und uns für die Demokratie stark machen – auch in der Jugendsozialarbeit.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) veranstaltet aus diesem Anlass zusammen mit dem Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern den Fachtag

Gesellschaft im Wandel:
Wohin bricht die Jugendsozialarbeit auf?
am 18.10.2017 von 10.00 – 16.30 Uhr
im Intercity Hotel in Schwerin

Programm und Anmeldung herunterladen >>

Der Fachtag wird sich unter anderem den Fragen widmen: Wohin müssen wir dafür aufbrechen, wen brauchen wir als Begleiter und Unterstützer und was muss in unserem Gepäck sein? Wo bestehen Handlungsmöglichkeiten und Notwendigkeiten für die Jugendsozialarbeit? Was bedeutet das für einzelne Handlungsfelder konkret?

Neben einer Bestandaufnahme zu gesellschaftlichen Entwicklungen, zur Situation Jugendlicher und zur Relevanz für die Jugendsozialarbeit sollen im Austausch mit der Praxis folgende Aspekte besonders beleuchtet werden: die Situation Jugendlicher im ländlichen Raum, die schulbezogene Jugendsozialarbeit, alternative Formen beruflichen Lernens, Demokratiebildung und Antirassismusarbeit und notwendige Hilfen für junge Volljährige. Die Veranstaltung richtet sich an MultiplikatorInnen, Leitungskräfte und Fachkräfte der Jugendsozialarbeit, der Jugendhilfe und Jugendarbeit (aus Mecklenburg-Vorpommern, aber auch bundesweit).

Leitung:
Gisela Würfel
Telefon: 0711 16489-20
E-Mail wuerfel(at)bagejsa.de

Organisation und Anmeldung:
Sabine Raabe
Telefon 0711 16489-45
E-Mail raabe(at)bagejsa.de


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)