Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

30.07.2017 12:59 Alter: 19 days

Pressemitteilung 8/2017 - Internationales Jugendcamp zum Reformationsjubiläum ist eröffnet


Die Camp-Teilnehmer*innen des Internationalen Jugendcamps starten mit einer norwegischen Eucharistiefeier in den Sonntag.

Die Camp-Teilnehmer*innen des Internationalen Jugendcamps starten mit einer norwegischen Eucharistiefeier in den Sonntag. Foto: aej

Wittenberg/Hannover, 30.7.2017. 260 junge Menschen aus 18 Ländern erleben und feiern gemeinsam das Reformationsjubiläum 2017 in Wittenberg - vom 29. Juli bis zum 5. August im Internationalen Jugendcamp der Evangelischen Jugend in Deutschland.

Angereist aus Argentinien, Frankreich, Ghana, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Korea, Namibia, Ruanda, Russland, Palästina, Portugal, Südafrika, Taiwan, Uruguay und den USA wollen sie mit ihren deutschen Partner*innen die Geschichte und den Auftrag entdecken, den die Reformation für die weltweite Kirche hinterlassen hat.

Nach einer mehr als zweijährigen Vorbereitungszeit durch ein internationales Planungsteam war es gestern Abend endlich soweit. Mit einer Willkommensfeier startete das Camp-Leben mit seinem umfangreichen Programm. Sieben Tage lang werden die Camp-Teilnehmer*innen nun gemeinsam der von Martin Luther einst propagierten "Freiheit eines Christenmenschen" nachspüren.

Vance Blackfox von der Cherokee Nation in Oaks, Oklahoma, freut sich, dass es endlich losgeht: „Das Geschenk der Reformation, hat sich in ihrem Anliegen und in ihrer Reise durch die Welt als erfolgreich erwiesen. Nun haben wir es mit dem Internationalen Organisationskomitee ermöglicht, dass junge Erwachsene von der gesamten Mutter Erde hier in Lutherstadt Wittenberg zusammenkommen, um neue Beziehungen zu knüpfen und sich darüber auszutauschen, wie sich die Reformation in ihrem Leben, in ihren Familien, Gemeinschaften, Dörfern, Nationen und ihrer Zukunft auswirkt. Darauf haben wir lange gewartet.“

Das Programm des Internationalen Jugendcamps will den kritischen Blick der Teilnehmer*innen auf die eigenen Traditionen und Veränderungen lenken. In Vorträgen und Workshops, bei Aktionen und Diskussionen sollen geistige und geistliche Gewohnheiten ebenso wie innere Sicherheiten in Frage gestellt werden, um von den Altersgenoss*innen aus anderen Teilen der Welt zu lernen, wie sich die Verbindung von evangelischer innerer Freiheit und christlicher Weltverantwortung auch unter prekären äußeren Lebensumständen als Kompass bewährt.

„Die Reformation erweist sich als fortdauerndes Geschenk, und wird unter den jungen Menschen, die hier an diesem heiligen Ort versammelt sind, neue Dialoge entstehen lassen. Wir sind dankbar für die Gegenwart unseres Schöpfers, dankbar für den Geist, der unsere Reformation lebendig werden lässt und dankbar für jeden neuen Anfang“, beschreibt Vance Blackfox ihre Hoffnungen an die gemeinsamen Tage in Wittenberg.

So können die jungen Teilnehmer*innen des Internationalen Jugendcamps entdecken, wie eine erfolgreiche Idee und Identität, die nie nur ihren Urheber*innen gehört, durch die Ausbreitung und Erweiterung auch in ihrem Selbstverständnis herausgefordert wird. Was in Deutschland beginnt und aus Europa in die Welt kommt, muss aushalten, dass es am Ende nicht mehr automatisch auch deutsch aussieht und deutsch funktioniert. Und darin liegt - nicht nur für die Camp-Teilnehmer*innen - ein Schlüssel, Deutschlands Umgang mit Europa ebenso wie Europas handeln in der Welt ganz neu zu verstehen.

Kontakt für das IYC in der aej-Geschäftsstelle
Dirk Thesenvitz
Referent für internationale ökumenische Jugendarbeit
Telefon: +49 511 1215-169
E-Mail: dirk.thesenvitz(at)evangelische-jugend.de 
Internet: www.evangelische-jugend.de/IYC 

Martin Weber, aej
30. Juli 2017
Zeichen: 3.335

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 32 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Kinder- und Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Acht evangelische oder ökumenische Verbände, Einrichtungen und Fachorganisationen sind als außerordentliche Mitglieder angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,35 Millionen jungen Menschen.

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Martin Weber
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
Telefon: 0511 1215-132, Fax: 0511 1215-299
E-Mail: martin.weber(at)evangelische-jugend.de
Internet: www.evangelisches-infoportal.de | www.jupp-der-preis.de | www.young-point.de
Facebook: www.facebook.de/aejev


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)