Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

06.02.2018 14:25 Alter: 164 days

das baugerüst 1-18 "Leben im Sozialraum" ist erschienen


Cover baugerüst 1/2018

„In einem Stadtteil oder in einem Dorf gibt es die unterschiedlichsten Räume, in denen Menschen oder Kulturen bzw. Teilkulturen zusammen leben“, sagt der Hamburger Pädagoge Benedikt Sturzenhecker in dem Gespräch für die baugerüst-Ausgabe zum Thema Sozialraum. „Sie alle leben in diesem Raum, handeln darin und erzeugen ihn damit.“ Von daher, so Sturzenhecker weiter, kommt Jugendarbeit gar nicht umhin, die Sozialräume der Kinder und Jugendlichen zur Kenntnis zu nehmen. Professionelle in dieser Arbeit „müssen wissen, wer ist noch hier an diesem Ort, was tun die anderen, wie sehen sie die Welt, wo haben wir gemeinsam etwas zu entscheiden, wo sind die Konflikte?“

Sozialräumlich arbeiten bedeutet, sich immer wieder an den Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen zu orientieren, die Veränderungen wahrzunehmen und die jeweiligen Konzepte daraufhin zu verändern (Deinet).Wo und wie leben die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil, im Dorf, in der Schule? Wo verbringen sie ihre Freizeit? Wo stoßen sie auf Widerstände? Wie können sie soziale Räume mitgestalten und verändern? Dies alles wahrzunehmen ist eine grundsätzliche Herangehensweise an die eigene Arbeit.

Es geht also um die Wahrnehmung des eigenen Raumes: „Meine Stadt, mein Viertel, meine Gegend, mein Zuhause, mein Block“, das gilt für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen genauso wie für eine Kirchengemeinde.

Die Autorinnen und Autoren gehen in dem Heft der Frage nach: Welche Bedeutung der soziale Raum in der Jugendarbeitspädagogik hat, welchen Chancen er eröffnet und wie dies in die Konzeption der eigenen Arbeit einfließen könnte; theologische Aspekte für die Arbeit im Sozialraum werden beschrieben nach den Veränderung vom realen zum digitalen Raum gefragt. Hinweise für die Analyse des Sozialraums und Beispiele aus der Praxis schließen sich an.

Das 68-seitige Heft mit Hintergrundberichten, Gespräch und Beiträgen aus der Praxis kann bei der Redaktion das baugerüst, Postfach 45 01 31, 90212 Nürnberg, E-Mail: baugeruest(at)ejb.de zum Preis von 5 Euro bestellt werden.
Internet: www.baugeruest.ejb.de


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)