Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

01.05.2019 01:00 Alter: 24 days

Bibel AnDenken Andacht Mai 2019


© Ria Rubow

Bibel AnDenken gibt vielfältige Anregungen zur Gestaltung von Gruppenstunden in der Jugendarbeit für das ganze Jahr 2019 mit Andachtsentwürfen, theologischen Hintergrundinformationen und Praxismaterialien wie Liedern, Gedichten, Geschichten zur Jahreslosung und den Monatssprüchen. Ein Auszug für den laufenden Monat:

Monatsspruch Mai 2019: Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir. 2. Samuel 7,22 (L)

Andacht Mai 2019
- von Wolfgang Blaffert, Referent für Theologie, Jugendforschung und Fortbildung im Landesjugendpfarramt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers -

Unbeschreiblich
Eine ältere Frau sitzt auf einer Parkbank und schaut in den Himmel. Sie lächelt leise. Ein Mädchen kommt dazu, setzt sich.

Mädchen: Hallo, Oma!
Oma: Guten Tag, mein Kind.
Mädchen: Was machst du gerade?
Oma: Oh, ich gucke Wolken.
Mädchen: Das ist doch was für kleine Kinder.
Oma: Das ist etwas für alle!
Mädchen: Na ja (guckt nun aber auch), Mensch, schau doch mal: Die sieht aus wie ein Eisbär …
Oma: … der einem Vogel hinterherjagt.
Mädchen: Genau! Ach, man müsste mehr Zeit haben.
Oma: Du hast doch noch so viel davon.
Mädchen: Schön wär’s. Soll ich dir mal meinen Kalender zeigen?
Oma: Bloß nicht! Dann muss ich nur daran denken, dass ich früher genauso war.
Mädchen: Was? Du hast auch einen Kalender gehabt?
Oma: Ich konnte mir alles so merken. Aber meine Tage waren auch voll, und alles war wichtig.
Mädchen: Oh nein, jetzt bitte keine Kalendersprüche: „Zeit ist der Schatz des Weisen“.
Oma: Wo hast du denn das her?
Mädchen: Äh, aus’m Kalender.
Oma: Ich würde sagen: „Pro Tag ein Spiel ist nicht zu viel.“
Mädchen: Aber das kann ich mir gar nicht leisten. Der Ernst des Lebens …
Oma: Jetzt klingst du wie meine Oma.
Mädchen: Ohne eine gute Ausbildung …
Oma: Schon gut! Du hast ja recht. Und du sollst auch lernen. Aber
doch nicht nur!
Mädchen: Tu ich auch gar nicht. Morgen gehe ich ins Konzert zu „Downunder“. Das ist die coolste Band mit dem heißesten Sound.
Oma: Verstehe ich nicht. Wie kann die kühlste Band den heißesten Sound (spricht das S weich aus) machen?
Mädchen: Oh, da kommt mein Freund.

Freund kommt, gibt der Oma höflich die Hand und umarmt das Mädchen etwas zurückhaltend und linkisch.

Freund: Was macht ihr?
Mädchen: Wir gucken Wolken.
Freund: Das ist doch total sinn- (kriegt einen Stoß in die Rippen) voll!
Oma: Nein, ist es nicht. Es ist ein Spiel. Aber wir können auch noch etwas ganz anderes spielen. Falls ihr Zeit habt.
Freund: Warum nicht? Ich sehe was, was du nicht siehst? (Erhält wieder einen Rippenstoß) Aua!
Oma: Gar nicht so schlecht, junger Mann. Spielen wir was in der Art. Nenne etwas Unbeschreibliches.
Mädchen: Glück.
Oma: Gut.
Freund: Luft.
Mädchen: Die kann man doch beschreiben.
Oma: Gott.
Freund: Den kann man doch auch beschreiben: alter Mann mit langem Bart. Hockt auf ’ner Wolke.
Oma: Wirklich?
Mädchen: Das ist zu billig. Außerdem heißt es doch: Du sollst dir kein Bildnis machen.
Freund: Vielleicht weil Gott hässlich ist?
Oma: Vielleicht weil unsere Bilder ihn einfach nicht fassen.
Mädchen: Gott ist größer, als wir uns überhaupt vorstellen können.
Freund: (ironisch) Ach ja?
Oma: Ja, das finde ich schon. Für mich ist Gott ein unlösbares Geheimnis.
Mädchen: Puh, jetzt wird es aber ernst hier.
Freund: Geheimnisse muss man lösen.
Oma: Bei manchen geht das nicht.
Freund: Und was habe ich denn dann davon?
Mädchen: Genau! Das bringt doch nichts. Außerdem denke ich, dass Gott uns liebt, oder etwa nicht? Also ist Gott doch gar kein Geheimnis.
Oma: Gott ist unbegreiflich. So steht es in der Bibel. Daran glauben viele Menschen, ich auch. Aber kannst du mir erklären, warum er das tut? Kannst du ihn verstehen?
Mädchen: Puh!
Freund: Das hört sich ganz schön schwierig an. Nervt das nicht?
Oma: Nein, gar nicht. Ich bin dankbar, dass ich mit einem Geheimnis lebe.
Mädchen: Für mich ist sowas wie ein schwarzes Tuch, das mir über die Augen gelegt wird. Ich hab keinen Durchblick!
Oma: Für mich ist es eher ein Tuch, unter dem etwas verborgen ist. Etwas, was ich nur in Umrissen ahne, aber nie ganz sehe. Aber es macht mich neugierig. Ich ärgere mich nur, dass ich nicht viel früher damit angefangen habe zu fragen und zu staunen über dieses Geheimnis.

Bestellungen des Bandes "Bibel AnDenken 2019" sind möglich bei der
aej-Geschäftsstelle
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
E-Mail: bestellungen(at)aej-online.de
Preis pro Exemplar: € 10

Alle Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten ab 2,95 Euro innerhalb Deutschlands. Die Versandkosten richten sich nach Versandart und Größe.


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)
Free download porn in high qualityCasting X - CastingX