Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

01.06.2020 07:00 Alter: 118 days

Bbel AnDenken Andacht Juni 2020


Foto: unsplash/Nicolas Ladino Silva

Bibel AnDenken gibt vielfältige Anregungen zur Gestaltung von Gruppenstunden in der Jugendarbeit für das ganze Jahr 2020 mit Andachtsentwürfen, theologischen Hintergrundinformationen und Praxismaterialien wie Liedern, Gedichten, Geschichten zur Jahreslosung und den Monatssprüchen. Ein Auszug für den laufenden Monat:

Monatsspruch Juni 2020: „Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder.“ 1. Könige 8,39

Andacht Juni 2020
- von Florian Geith, Landesjugendpfarrer in der Evangelischen Kirche der Pfalz -

„Listen to your heart“
Andacht und Umsetzung

In dem Lied „Der Büffel“ erzählt der deutsche Liedermacher Hannes Wader die Geschichte eines zurückgezogenen, introvertierten Jungen. Von seinen Eltern kaum wahrgenommen und in der Klasse oft gehänselt, fließt all das, was ihn in seinem Innersten bewegt, in die Gestaltung eines Büffels. Mit seinen eigenen Händen formt er aus Lehm einen Büffel, der für ihn Sinnbild von Kraft, Schönheit und Selbstbewusstsein ist. Die Figur wird ihn sein Leben lang begleiten. Sie erinnert ihn als Erwachsenen immer wieder an seine ungebrochene und ungestillte Sehnsucht nach Leben und Liebe. Sie wurde ihm in seiner Kindheit zwar immer als Schwäche und Träumerei ausgelegt, ist aber zur größten Kraftquelle seines Lebens geworden.

Der Junge in dem Lied ist mit dieser Erfahrung nicht allein. „Du kennst das Herz aller Menschenkinder“, sagt im Alten Testament König Salomo zu Gott. Dabei meint Salomo nicht das lebenswichtige Organ, das täglich ca. 9000 Liter Blut durch unseren Körper pumpt. Er meint vielmehr die tiefsten Wünsche der Menschen, die in ihrem Herzen verborgen sind. Für Salomo ist es ein Herzenswunsch, ein guter König zu sein. Er weiß um seine Verantwortung, aber auch um die Versuchungen, denen ein Herrscher ausgesetzt ist. Salomo sehnt sich nach Frieden und Gerechtigkeit für sein Land und bittet Gott um das rechte Herz, damit sich seine Sehnsucht ein guter König zu sein, erfüllt.

So weit zu der Sehnsucht eines Königs aus biblischer Zeit. Doch was sind denn unsere größten Sehnsüchte, die im tiefsten Inneren unseres Herzens verborgen sind?

Für mich hat Sehnsucht etwas mit meinem innersten Fühlen, Denken, Hoffen und Sehnen zu tun, also etwas mit dem, was der Junge in der Geschichte mit seinem Hunger nach Schönheit, Liebe und dem Leben ausdrückt und dem er in Form eines Büffels Gestalt gibt. Wenn wir uns fragen, wie denn unsere Sehnsüchte aussehen, dann würden wir sehr unterschiedliche Aussagen bekommen. Je nachdem, wie gerade unsere Gemütslage aussieht oder in welcher Lebenssituation wir uns gerade befinden. Unsere Sehnsüchte sind oft mit Menschen verbunden oder mit bestimmten Orten, an denen wir uns wohl und geborgen fühlen.

Die Sehnsucht hat zwei Seiten, die untrennbar miteinander verbunden sind. Auf der einen Seite erinnern uns die Sehnsüchte daran, dass in unserem Leben etwas fehlt. Etwas, das wir schmerzlich vermissen und nach dem wir ein dringendes – oft auch körperliches – Verlangen haben, das momentan unbefriedigt ist. Auf der anderen Seite ist die Sehnsucht gleichzeitig ein schönes Gefühl, weil wir daran erkennen, was für uns Glück, Geborgenheit oder gar Vollkommenheit bedeuten kann. Daher sagen unsere Sehnsüchte sehr viel über uns selbst aus. Wir können an ihnen erkennen, was in unserem Leben schön ist und gleichzeitig, was uns gerade fehlt. Wir erfahren, was wir haben und was wir vermissen. Wir sehen an ihnen, was uns gerade im Moment ausmacht und wohin unsere Lebensreise gehen könnte. Deshalb sind Sehnsüchte keine Träumereien oder leere Fantasien. Sie sind vielmehr wichtige Hinweise dafür, wer wir sind und woran wir uns im Leben orientieren können. Sehnsüchte sind wie Hinweisschilder, in welche Richtung mein Leben gehen kann und welche Schritte wir jetzt schon tun können. Und sie sind gleichzeitig die Kraftquelle, dabei nicht stehen zu bleiben, sondern immer wieder aufzubrechen und unseren Sehnsüchten Leben einzuhauchen. „So ist mir als Kraft gegeben, was oft nur als Schwäche gilt“, schreibt der Junge als Erwachsener in der Geschichte im Rückblick auf die Sehnsüchte seiner Kindheit.

Viele unserer Sehnsüchte sind auf unsere eigene Person ausgerichtet. Es gibt aber auch Sehnsüchte, die darüber hinaus weisen und einen Blick auf das große Ganze werfen. Salomo tut dies, wenn er Gott bittet, das Herz der Menschenkinder zu erkennen. Salomo ist König und er blickt auf das Wohl der Menschen, für die er Verantwortung trägt. Er möchte Frieden für sein Land, er will, dass niemand hungern muss oder jemand Ungerechtigkeit widerfährt. Dazu braucht es aufrechte und ehrliche Menschen. Salomo weiß sehr gut, dass viele Menschen auch anderes im Herzen tragen. Er nennt dies sehr offen: Da sind Menschen, die Verträge brechen und sich selbst bereichern, es gibt Korruption und Heuschrecken, die das Land ausbeuten, es werden Fremde unterdrückt und Recht gebeugt und vieles mehr. Deshalb bittet er Gott, das Herz der Menschen anzuschauen, denn nur so erkennt er, mit wem er es wirklich zu tun hat. Nur wenn man die wahren Beweggründe derer, die Verantwortung für das große Ganze tragen, erkennt und offenlegt, haben Frieden, Gerechtigkeit und eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen eine Chance. Das ist die große Sehnsuchtshoffnung der Bibel. Ein Land, in dem Milch und Honig fließen, in dem Frieden und Gerechtigkeit sich küssen oder – wie Jesus es später nennen wird – in dem Gottes Reich mitten unter uns ist.

Wie auch immer unsere Sehnsüchte aussehen und gleich, wo wir uns bewegen zwischen in sich gekehrten Menschen oder bedeutenden Persönlichkeiten: Du, Gott, kennst das Herz aller Menschenkinder. Und es tut gut zu wissen, dass uns jemand kennt!

(Kleine Variante: Je nach Anlass und Situation, in der die Andacht eingesetzt wird, können die Anwesenden zu Beginn zu einem „Brainstorming“ eingeladen werden, z. B., welche Sprüche, Redewendungen, Liedtitel usw. ihnen zum Thema „Herz“ einfallen bzw. für was das Wort „Herz“ sinnbildlich verwendet wird.)

Bestellungen des Bandes "Bibel AnDenken 2020" sind möglich bei der
aej-Geschäftsstelle
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
E-Mail: bestellungen(at)aej-online.de
Preis pro Exemplar: € 7,80

Alle Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten ab 2,95 Euro innerhalb Deutschlands. Die Versandkosten richten sich nach Versandart und Größe.


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)