Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

20.11.2020 16:36 Alter: 14 days

Die Evangelische Jugend unterstützt die Initiative Lieferkettengesetz


Quelle: lieferkettengesetz.de

Die Delegierten der Digitalen 131. aej-Mitgliederversammlung der aej sprechen sich am 20.11.2020 für ein Lieferkettengesetz auf Basis der Forderungen der Initiative Lieferkettengesetz aus. Die aej wird sich nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung der Initiative Lieferkettengesetz (Rechtsträger Germanwatch e.V.) befristet bis 2022 mit einem jährlichen Unterstützerbeitrag von 100 € als Unterstützerin anschließen. Weitere Beteiligungsmöglichkeiten, z.B. an Aktionen und sollen geprüft werden.

Zudem fordert die Mitgliederversammlung die aej-Mitglieder auf, sich mit dem Thema Lieferkettengesetz auseinanderzusetzen und das Anliegen der Initiative zu unterstützen.

Die Initiative Lieferkettengesetz ist ein Zusammenschluss verschiedener Organisationen, die sich weltweit für Gerechtigkeit, faire Arbeitsbedingungen und Umweltschutz einsetzen. Ziel ist es, ein Gesetz voranzubringen, welches jegliche Unternehmen in Deutschland zwingt, in ihren Lieferketten die Menschenrechte und Umweltstandards einzuhalten.

Auch wenn es bereits einige deutsche Unternehmen gibt, die sich freiwillig für faire Lieferketten entschieden haben, sind es zu wenige, um die Menschenrechte und Umweltstandards weltweit zu achten. Gleichzeitig sind es gerade diese Unternehmen, die durch ihre freiwillige Entscheidung einen Wettbewerbsnachteil in Kauf nehmen. Diese Unternehmen können häufig an Labels wie den Fair-Trade-Siegeln erkannt werden. Als Beispiele sind das Fairtrade-Siegel (für einzelne Produkte) und der Grüne Knopf (für Bekleidungsunternehmen) anzuführen. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Gütesiegeln, jedoch ist es notwendig, die zugrundeliegenden Standards zu hinterfragen.

Als Christ*innen liegt uns die Bewahrung der Schöpfung und weltweite Gerechtigkeit besonders am Herzen. Alle Menschen sollen die Möglichkeit für ein gutes Leben haben. Christliche Gemeinschaft endet nicht an Ländergrenzen. Christliche Gemeinschaft wird deutlich im Miteinander und Füreinander, in Nächstenliebe und gemeinsamer Verantwortung für unsere Welt. Deswegen ist es uns wichtig, dort hinzusehen, wo Menschenrechte missachtet werden, wo Menschen ihrer Zukunftsperspektiven beraubt werden, wo Profit über Leben gestellt wird und unsere Schöpfung ausgenutzt wird.

Die Initiative Lieferkettengesetz will auf die gesellschaftlichen Missstände aufmerksam machen. Das können wir als Evangelische Jugend auch, indem wir die Initiative unterstützen.


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)