Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

Materialtipps für die 130. Mitgliederversammlung

Impulspapier: Auf dem Weg zu einer Kultur der Nachhaltigkeit

Das Impulspapier des Ökumenischen Prozesses "Umkehr zum Leben – den Wandel gestalten" macht eindrücklich deutlich, warum eine sozial-ökologische Transformation jetzt sofort und nicht erst morgen notwendig ist. Die Autor*innen skizzieren, was sozial-ökologische Transformation bedeutet, zeigen konkrete Wege zu einer Kultur der Nachhaltigkeit und rufen im Rahmen eines breit aufgestellten kirchlichen Bündnisses zum Ökumenischen Aufbruch 2030 auf.

Impulspapier herunterladen

Wandel mit Hand und Fuß

Das Konzept des ökologischen Hand Prints von German Watch ist die notwendige Ergänzung zum ökologischen Fußabdruck. Es zeigt nicht nur, was wir alles besser unterlassen sollten. Der Hand Print zeigt und steht dafür, wie jede und jeder sich im eigenen Umfeld politisch für eine sozial-ökologische Transformation stark machen kann. Denn neben einem individuell nachhaltigem Lebensstil sind vor allem politische Lösungen gefragt. Das Arbeitsmaterial führt in dieses Konzept ein.

Arbeitsmaterial herunterladen

Fachbuch: Leben im Anthropozän

Wer tiefer ins Thema einsteigen möchte, wird hier fündig. Ausgehend von aktuellen Ergebnissen der Erdsystemforschung zeigt die Textsammlung, dass es noch nicht zu spät ist, aber alle Kräfte zu bündeln sind, wenn menschliches Leben auf der Erde auch in Zukunft möglich sein soll.

Das sehr empfehlenswerte Buch ist im Buchhandel für 20,- € erhältlich.

Impulspapier der Evangelischen Kirche in Deutschland

In ihrem bemerkenswerten Impulspapier nimmt die EKD die Agenda 2030 und positioniert sich aus christlicher Perspektive zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen, den Sustainable Development Goals (SDG). Die EKD stellt sich klar hinter diese Ziele und fragt sowohl nach der Verantwortung von Christi*nnen als auch der Bundesregierung für die Verwirklichung dieser wichtigen Ziele.

Impulspapier herunterladen

Gutachten des WBGU

Bereits 2011 hat der Wiss. Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) in seinem Gesellschaftsvertrag die umfassende gesellschaftliche Transformation angemahnt. Ziel dieser Transformation sei eine Kultur der Nachhaltigkeit , die "eine Kultur der Achtsamkeit (aus ökologischer Verantwortung) mit einer Kultur der Teilhabe (als demokratische Verantwortung) sowie mit einer Kultur der Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen (Zukunftsverantwortung) verknüpft".

Publikation herunterladen

Schriftgröße:
InfoportalThemenUmwelt und EntwicklungSozial-ökologische Transformation › Materialtipps für die 130. Mitgliederversammlung
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)
gayshow.uk adult-porno.org manyvideo.org