Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

30.01.2018 14:36 Alter: 167 days

Bibel AnDenken Andacht Februar 2018


© Ria Rubow

Bibel AnDenken gibt vielfältige Anregungen zur Gestaltung von Gruppenstunden in der Jugendarbeit für das ganze Jahr 2018 mit Andachtsentwürfen, theologischen Hintergrundinformationen und Praxismaterialien wie Liedern, Gedichten, Geschichten zur Jahreslosung und den Monatssprüchen. Ein Auszug für den laufenden Monat:

Monatsspruch Februar 2018: "Es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust.“ Deuteronomium 30, 14 (L)

Andacht Februar 2018
- von Lars Dedekind, Landesjugendpfarrer in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Braunschweig -

Gotteswort ist dein Lebenswort
Das Leben – manchmal ist es ein bisschen wie Topfschlagen-Spielen auf einem Kindergeburtstag: Mit verschlossenen Augen sucht man nach dem Ziel, alles abklopfend und dabei auf die Reaktionen der Mitmenschen lauschend, ob man nun schon dicht dran ist: „heiß!“ oder nicht: „kalt!“.

Auch im Glauben sind wir auf der Suche. Auf der Suche nach Sinn. Auf der Suche nach Geborgenheit und Schutz. Auf der Suche nach Halt und Orientierung. Auf der Suche nach Gott.

Auch dieses Suchen im Glauben hat etwas vom kindlichen Topfschlagen- Spiel. Blind tastest du dich suchend vorwärts. Und nun hörst du mitten in deiner Suche diesen Zuruf: „Es ist ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen!“

„Was? So nahe?“ Ja, viel näher, als du denkst. Nicht irgendwo da draußen, nicht bei jemand anderem, nicht an einem besonderen, entlegenen, heiligen Ort, sondern ganz nah bei dir. So nah, dass es nicht außerhalb von dir zu finden ist, sondern in dir.

Gottes Wort, es ist bereits in deinem Mund und in deinem Herzen.

Es ist aber nicht ein Teil von dir. Es bleibt Gottes Wort, nicht dein Wort. Es gehört nicht dir, es gehört Gott. Es bleibt ein Gegenüber. Lässt sich nicht vereinnahmen. Und doch ist es dir kein fremdes Wort. Ganz im Gegenteil:

Gottes Wort ist dein Lebenswort!

Hörst du es in deinem Herzen, in deinem Mund und folgst ihm, so findest du im Wort Gottes den Schatz, der dein Leben in allen Lebenslagen bereichert und erfüllt.

Es gibt Orientierung, weil es dir zeigt, was ein gutes Leben ausmacht: Zum Beispiel die Zehn Gebote zu halten, oder auch das höchste Gebot: „Liebe Gott von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft und deinen Nächsten wie dich selbst.“

Es gibt Geborgenheit, weil du in ihm Worte der Liebe und Zuwendung Gottes zu uns Menschen findest.

Es gibt Freiheit, weil das Wort Gottes dich auf die letztlich einzig wahre, himmlische Macht hin ausrichtet und dich damit aus den Fesseln irdischer Mächte befreit.

Es gibt Identität, weil es dir sagt, wer du bist: ein geliebtes Kind Gottes!

Dies sind Wahrheiten deines Lebens, die du aber für dich selber als wahr entdecken musst. Sie können dir noch so oft von außen zugesprochen oder vor Augen gemalt werden – ihre Wirkkraft entfalten diese Worte nur, wenn sie in dir selbst zum Klingen kommen. Deswegen sind sie nirgendwo sonst zu finden als in dir, in deinem Herzen, und wenn sie so in dir klingen, dass sie nicht im Herzen verschlossen bleiben, sondern dich ganz erfüllen, dann wirst du auch anfangen, ihre Worte in deinem Mund nachzuformen, sie nachzusprechen und auch weiterzusagen, denn „wes das Herz voll ist, des geht der Mund über“.

Und wenn du es so als wahr erspürst – das Wort Gottes – und wenn du darüber sprichst, warum solltest du dann nicht auch danach handeln wollen?

Es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust. – Amen.

Bestellungen des Bandes "Bibel AnDenken 2018" sind möglich bei der
aej-Geschäftsstelle
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
E-Mail: bestellung(at)aej-online.de
Preis pro Exemplar: € 10

Alle Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten ab 2,95 Euro innerhalb Deutschlands. Die Versandkosten richten sich nach Versandart, Größe und dem Logistikdienstleister.


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)