Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V.

News

01.08.2018 01:15 Alter: 14 days

Bibel AnDenken Andacht August 2018


© Ria Rubow

Bibel AnDenken gibt vielfältige Anregungen zur Gestaltung von Gruppenstunden in der Jugendarbeit für das ganze Jahr 2018 mit Andachtsentwürfen, theologischen Hintergrundinformationen und Praxismaterialien wie Liedern, Gedichten, Geschichten zur Jahreslosung und den Monatssprüchen. Ein Auszug für den laufenden Monat:

Monatsspruch August 2018: "Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm.“ 1. Johannes 4,16 (E)

Andacht August 2018
- von Elke Hartmann, Leiterin des Referats Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck -

Es ist, was es ist
Andacht:

Schmetterlinge im Bauch – wie auf Wolke sieben – total verknallt – Kurz: Ich liebe dich.

Drei Worte, zwölf Buchstaben, die die ganze Welt verändern können, für die, die sie sagen, und für die, die sie hören.

Und das gilt in jeder Sprache, gesungen, geflüstert, geschrieben oder gemalt. Die Liebe – volle Fantasie – ist grenzenlos und kann alle kulturellen und religiösen Grenzen, alle ethnischen Festlegungen und politischen Vorurteile, alle Maßstäbe gesellschaftlicher Korrektheit und überkommenen Brauchtums außer Kraft setzen. Und oft wird so oder ähnlich ergänzt:

„Ohne dich kann ich nicht leben“ – „Du sollst für mich da sein“ – „Du bist mein Ein und Alles“ – „Dein ist mein ganzes Herz“ – „Bis dass der Tod uns scheidet“.

Literatur, Musik, Theater und eigene Lebenserfahrungen fast aller Menschen sind voll von Beispielen besonderer Liebespaare – Romeo und Julia, Venus und Adonis, Tristan und Isolde, Bonnie und Clyde. Schon mit Adam und Eva fängt die Liebesgeschichte der Menschheit an und reicht bis hin zu Jack und Rose auf der Titanic und den vielen, vielen anderen mit unseren Namen von heute.

Liebe ist eine zutiefst menschliche und lebensstiftende Grundhaltung, Voraussetzung für das Leben überhaupt. Ohne Liebe – kein Leben auf der Erde. Aber wie auf Erden – so auch im Himmel. „Die Liebe, die Liebe ist eine Himmelsmacht“ – so klingt es operettenhaft, und seit 50 Jahren ist mit John Lennon unumstritten: „All you need is love“.

Kein Wunder, dass ein Mann des Glaubens, wir kennen ihn als den Evangelisten Johannes, die Liebe an die höchste Stelle setzt, die überhaupt denkbar und glaubwürdig ist. Ja, er sagt sogar, dass der Ursprung und die treibende Kraft alles Lebendigen die Liebe sei – er nennt sie Gott oder, was dasselbe ist, er nennt Gott die Liebe, die in uns lebt, Leben schafft, weitergibt und erhält.

Was heißt aber nun konkret: „In der Liebe bleiben“ – ich kann zu Hause bleiben oder in Deutschland, auch – hoffentlich – gesund bleiben und vernünftig, ehrlich, verlässlich und treu. Allerdings sind solche Versprechen nicht selten wahrhaft fromme Wünsche, deren Einhaltung oder Erfüllung nicht auf Lebzeiten garantiert sind.

Deshalb auch die verheißungsvollen und zugleich ermahnenden Worte: „Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott“ – und dann als Konsequenz, als innerer Zusammenhang: und Gott in ihm – in ihr.

Die Liebe ist also so etwas wie der Garant, nicht in Gottverlassenheit oder Lebensmüdigkeit, in Selbstzweifel oder Zukunftsangst zu geraten oder gar darin unterzugehen. Aber wie bleibe ich „in der Liebe“?

Die Realität sieht doch eher so aus, dass immer wieder Liebe unter uns Menschen enttäuscht wird, erkaltet oder sich sogar ins Gegenteil verwandelt, dass wir – gewollt oder ungewollt – nicht in unserer Liebe bleiben wollen oder können. Bedeutet das dann, dass auch Gott nicht mehr in uns bleibt? Ganz sicher nicht. Denn hier stimmt die Gleichung nicht „Menschenliebe ist die Voraussetzung für Gottesliebe“. Umgekehrt ist der Glaubenssatz gemeint: Weil jedes Leben Anteil hat an Gottes großem Ganzen, an der umfassenden Liebe zum Leben – das meint, dass wir Gottes Kinder sind – können, dürfen und sollen wir diese Grundhaltung täglich neu zu unserem Lebensmaßstab machen, auch nach jedem Scheitern oder jeder Enttäuschung.

An anderer Stelle in der Bibel bekennt der Apostel Paulus sinngemäß:
„Ich bin davon überzeugt, dass mich nichts trennen kann von der Liebe Gottes, weder die Vergangenheit noch die Zukunft, weder eine menschliche noch eine unmenschliche Macht“. Wer in solchem Vertrauen leben kann, der lebt und bleibt in der Liebe und kann solche Liebe mit anderen teilen, über alle Grenzen hinweg, weltweit und hautnah.

Bestellungen des Bandes "Bibel AnDenken 2018" sind möglich bei der
aej-Geschäftsstelle
Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover
E-Mail: bestellung(at)aej-online.de
Preis pro Exemplar: € 10

Alle Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten ab 2,95 Euro innerhalb Deutschlands. Die Versandkosten richten sich nach Versandart, Größe und dem Logistikdienstleister.


Schriftgröße:
Infoportal › News (Single)
© Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej)